10 Iconic and Obscure Vehicles from the 60s (part 1)

10 Iconic and Obscure Vehicles from the 60s (part 1)


Mein Großvater besitzt eine 1957 kaufte er Plymouth Savoy nagelneu Er ist elf Mal quer durchs Land gefahren und hat im letzten Jahr eine Million Meilen in diesem Auto zurückgelegt Seine fantastische Leistung brachte mich dazu, an andere Autos aus dieser Zeit zu denken Hallo zusammen. Ich bin Eric. Und heute schauen wir uns 10 ikonische und obskure Fahrzeuge aus den 60ern an, Teil 1 Nummer 10 Basierend auf ihren bereits erfolgreichen 140er-Serien von Volvo 164 versuchen, ihren eigenen Anspruch auf dem Luxuslimousinenmarkt zu behaupten, in der Hoffnung, Jaguar und Mercedes-Benz hinter sich zu lassen Der 164 trug eine längere Karosserie als der 140 und wog dabei knapp 4.000 Pfund Angebotenes Lederinterieur AC und sogar Servolenkung neben anderen Premium-Optionen Trotz seiner tollen Verarbeitungsqualität. Es konnte nicht mit dem Erscheinungsbild des Jaguars mit einer Laufzeit von nur zehn Jahren mithalten Nummer neun Der Citroen DS stammt aus Frankreich und hatte eine beeindruckende Lebensdauer von 20 Jahren Das Serienauto selbst verkaufte sich gut in Europa, war aber in den USA mit dem viertürigen Modell nicht so erfolgreich wie das erfolgreichste Das Auto war mit einem SAB-Viertaktmotor ausgestattet, der mit nur 83 PS eine Höchstgeschwindigkeit von 103 Meilen pro Stunde erreichte Aber was ist wohl der aufregendste Aspekt des DSR? Die vielen Variationen, die es im Laufe der Jahre aufgenommen hat 1964 präsentierte der französische Film Fonteneau eine fliegende Version der GS mit ausgezogenen Flügeln und sogar Jets Wir können nicht vergessen, die Piazza Sierra zu erwähnen Wir können ihm ein ganzes Video widmen Aber er hat eine Tonne DSs modifiziert Einige wurden in Krankenwagen und Bands gemacht, aber derjenige, der die meisten Köpfe drehen wird, ist der Autotransporter Nummer 8 Das erste Modell auf unserer Liste, das einen leistungsstarken V8-Motor trägt 1961 hatte Pontiac Tempest einige Modelle, die vom sportlichen Zweitürer bis zum familienorientierten Kombi reichten Jedes Modell könnte den GM Buick-Feuerballmotor enthalten, der 155 Pferdestärken erzeugt Der Tempest wurde im Laufe der Jahre stark modifiziert und sah am Ende seines Lebens anders aus Das zeigt, wie sehr Fahrzeuge in den 60er Jahren gebastelt und innoviert wurden Einer der unglücklichen Nachteile all dieser Innovationen ist, dass Sturmflammen mit vielen einzigartigen mechanischen Teilen gebaut wurden Wenn bei einem Sturm ein Teil ausgetauscht werden muss, kann es heutzutage schwierig sein, entweder ein Teil oder einen Mechaniker zu finden, der versteht, wie man es austauscht Aber ich denke, wir können uns alle einig sein, dass dies den Gesamtpol dieses Autos nicht untergräbt Nummer sieben Ich bin mir nicht sicher, ob es so etwas seit 1968 gibt, außer dem amerikanischen Qualitätstrainer Jetway 707 ist einfach verrückt Mit einer Länge von 28 Fuß hatte es acht Türen und konnte bis zu 15 Personen aufnehmen Es gab auch ein erhöhtes Dach mit Oberlichtern und einem 375 PS Raketen-V8-Motor der gleiche Motor wie in späteren Reisemobilen Sie haben nicht verkauft. Naja, aber in einem Q-See wurden nur ungefähr einhundertfünfzig davon produziert, von denen es heute noch ein paar gibt Nummer sechs in 1964 entwarf Rambler ein Auto, um mit dem Mustang mithalten zu können. Das Konzept war winzig kleiner als der Mustang und trotz erhalt guter bewertungen Rambler beschloss, dieses Auto neu zu entwerfen Erweiterung zum 1965 erschienenen Marlin Es wurde Mitte des Jahres enthüllt, damit der Marlin mehr Aufmerksamkeit erhält Der Innenraum war von höherer Qualität als bei anderen ähnlichen Fahrzeugen mit teppichfarbenen Schalensitzen elektrische Fensterheber und sogar eine Klimaanlage es verfügte auch über ein fortschrittliches Bremssystem und mit all diesen Funktionen zusammen mit Zweifarbige Lackierungen machten dieses Auto in seinem ersten Jahr sehr beliebt Nummer fünf Chevrolet entschloss sich, mit seiner Corvair Ramp Side Release zwischen 1961 und 2000 eine kleine Nische zu finden 1964 besaß dieser einzigartige Lastwagen eines der markantesten Merkmale, die wir je bei einem Fahrzeug gesehen haben Schwenken Sie die Verkleidung auf der rechten Seite nach unten Dies ermöglichte es, schwere Ladung mit einer Neigung von 22 Grad übermäßig in das Bett zu laden Dieser LKW konnte schwere Lasten aufnehmen, um eine Nutzlast von bis zu tausend Pfund tragen zu können Leider gab es für dieses Design einfach keinen Markt und erst nach drei Jahren wurde es eingestellt Nummer vier Citrulline hatte bereits ein Fahrzeug für die Ober- und Unterseite des Marktes, aber es fehlte eindeutig etwas für die Mittelklasse Betreten Sie den ami six, das erste Auto, das eine so beeindruckende Designauswahl wie quadratische Scheinwerfer bietet Es kam auch mit einem Citroen-Zweizylinder-Motor mit 24 PS Es könnte bis zu 71 Meilen pro Stunde gehen, obwohl es nur 2.200 Pfund wiegt Die Ammi Sechs verkaufte sich sehr lange. Nun, trotz seiner seltsamen Erscheinung Nummer drei Jetson entschied sich dafür, seinen ohnehin schon ultra coolen Schrägheck-Interceptor zu nehmen und sich in eines der innovativsten klassischen Muscle Cars der Ära zu verwandeln Das FF, das für Ferguson steht, wurde von einem Chrysler B der Serie v8 383 angetrieben Dieser riesige Motor leistet 325 PS Ermöglichen, dass der FF eine Höchstgeschwindigkeit von 130 Meilen pro Stunde erreicht ob Das war nicht beeindruckend genug. Dieses Modell hatte auch den ersten Allradantrieb, der dies in einem Personenkraftwagen nutzte Es hatte auch ein fortschrittliches Allrad-Scheibenbremssystem, das Anti-Blockier-Bremsen einsetzte Es wurden nur wenige Versuche unternommen, den Interceptor auf dem heutigen Markt nachzubauen, aber keiner ist wirklich auf den Weg gebracht worden Nummer zwei Der db5 Vantage ist auch nach heutigem Standard eine Schönheit Es war Aston Martins Signature Car in den 60ern und es ist keine Überraschung, warum Dieser Sportwagen trug einen funkengezündeten Viertaktmotor, der eine beeindruckende Leistung erbringen kann 325 PS Dies lieh seine Geschwindigkeit mit einer Höchstgeschwindigkeit von 155 Meilen pro Stunde aus Der elegant aussehende Vantage ist Ihnen vielleicht vertraut, und das liegt daran, dass er im Double-Oh-Seven-Film Goldfinger berühmt wurde James Bonds Lieblingsauto sein Nummer Eins Der Giulia TI Super stammt ursprünglich aus Italien Die akribisch gestalteten Proportionen ermöglichten es ihm, beeindruckende 18 Meilen pro Gallone zu erreichen Vor allem, wenn man bedenkt, dass es sich um einen Viertaktmotor mit einhundert und siebenundzwanzig PS handelte Diese viertürige Limousine hat 17 Jahre lang in ganz Europa und Nordamerika verkauft Fans dieses Autos werden immer zulässiger. Nicht nur der Wert dieser Klassiker soll steigen, sondern auch die Konservierung So Wussten Sie, dass jemand mit einem dieser Autos aufgewachsen ist? Lass es uns in den Kommentaren wissen? Vergiss nicht, die wichtigen Fragen zu beantworten oder dir einige unserer anderen Wiedergabelisten anzusehen. Wir sehen uns in Teil zwei Hallo allerseits, und danke fürs Zuschauen. Ich bin Charlie mit Köpfen, die ich entwerfe. Hey Leute, das ist Cathy. Hallo Leute, hat dieses Video gefallen Wir würden uns über Ihr Feedback freuen. Bitte hinterlassen Sie unten einige Kommentare und teilen Sie uns Ihren Favoriten aus diesem Video mit und warum Sie es mochten Auch wenn Sie dies noch nicht getan haben, stellen Sie sicher, dass Sie die Klingelbenachrichtigung drücken Geh noch nicht weg, schau weiter, denn es gibt noch mehr Wissen Sie Ich werde definitiv nicht die Zeit und Mühe verlieren, die jeder, der daran arbeitet, in diese Videos steckt zur hand Weißt du, wir müssen auf jeden Fall diese Jungs hoch fünf Die Zivilisation hinter sich zu lassen, um sich wieder mit der Natur zu verbinden, bedeutet nicht, den modernen Luxus der Technologie zu opfern Weitere Informationen zu diesem Produkt. Der Link befindet sich in der Beschreibung unten Videos werden immer mit dem Skript ausgeschrieben. Wir wollen wissen, was wir sagen werden Bildunterschrift durch die Gestaltung innovativer und umweltfreundlicher Räume Danke, dass du mir Minen ansiehst, die ich entwerfe Du

45 Replies to “10 Iconic and Obscure Vehicles from the 60s (part 1)”

  1. My grandfather owned a BMW isetta from when he lived in italy, suprised you didn't mention that- its pretty crazy!

  2. Always love your lists and it great seeing one on classic cars. Your comment on the Volvo was a bit wrong as those cars had an in line 6 like in the photo not a v6 like you stated. Cut my teeth on Volvos, Leyland and BMCs as well as Fords Holdens, Valiants and the like some 40 years ago as an apprentice here in Australia. Still work on cars as well as bikes but I think I prefer the cars on your list over the ones we see today.

  3. Nr 1 – the AR Giulia TI Super may look utilitarian but could easily converted as a showcase for a hybrid gas over electric. A worthy project to explore.

  4. The first mystery car looks like a Sterling. The entire roof lifted up & forward to get in. A prototype that became a kit car.

  5. I always Liked the JENSEN INTERCEPTOR. A world 1st with the FF 4 X 4 & ABS.
    Hand Built in West Bromwich Birmingham UK
    They were BONKERS Money New. and Used back in the day.
    Fantastic cars With STUNNING / MIND BLOWING Performance Back then.
    Some said A little bit unreliable ? ? Specialist cars need constant attention even when new.
    Probably not for the 40,000 miles a yr business drivers.
    The Factory Will Still rebuild them & carry out any work required But At a Huge Price.
    These Cars were Built By Hand , All the Original Stuff is still Available Or was up until recently.
    Yes You can take it back to the factory & have it Rebuilt or repaired. 100% Original.

    In Production All the Leather & Carpets were Cut by hand By a skilled craftsman.
    They were around the Price of a very Good Medium HOUSE. ( one you would be more than happy to live in. )
    Probably The 2nd most expensive car after a ROLLS.

    They are Somewhere in the Region of Good E-Type Jag Values & prices. ~( USA = XK E. )

    They eventually Fell into the Hands of those who could not afford to run & maintain them properly.
    If you were earning enough to Run one, you could afford to buy a new one in most cases.

    6.8 liter in the FF & S1 & S11, 7.2 liter in the S111. the last ones were 1976 ' P ' reg ( UK reg year ' P ' . ( maybe late 1975 )

  6. Wow, the pictures of the dashboards and the chrome, cool!

    Nowadays, every car has the same dash… Yawn!

  7. Thanks for this video. Brought back some memories. I had my uncles old tempest for my first car. It was the greatest. Awesome looking back.

  8. My grandfather also has a second 57 Savoy sitting in his backyard just for scrap parts! He still changes the oil and maintains it himself! 🙂

  9. My father bought a new 1957 Plymouth Savoy. Three speed on the column, didn't even have a radio. A real POS. I was seven, and embarrassed to ride in it.

  10. Trivia question answers. 1. 1966 Vauxhall XVR. 2. 1969 M-505 Adams Brothers Probe 16 from the 1971 film "A Clockwork Orange".

  11. At 6.13 you start to sow a blue Citroen, but it's not the Ami 6, it's a modified Ami 8 as it has the normal slope to the rear window although this one doesn't appear to have rear door handles. As I recall, the Ami 8 had an 825 cc engine and produced something like 36 hp. Stunning economy and good fun.

  12. There was a lot somewhere in Texas full of centraen ds of different colors I was playing in one of them I remember how weird the dash was having each indicator in a television style cluster

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *